Spaß am Lernen


Sich mit einem Thema intensiv auseinandersetzen, oder etwas Neues kennenlernen, dass ist der Sinn eines Workshops.


Ein Workshop kann eine Dauer von einer Zeitstunde bis hin zu einem ganzen Workshop-Wochenende haben. Dabei kommt es natürlich ganz auf das Thema und auf den gewünschten Tiefgang an.  


Wenn Sie an einem bestimmten Thema interessiert sind, dann nehmen Sie Kontakt zu mir auf. Gerne stelle ich mit Ihnen ein geeignetes Programm zusammen oder nehme Anregungen zu geplanten Workshops auf. 

 

Infos und Anmeldung zu den Workshops bei info@gersemi-dance.de

Denkbare Workshop Themen wären:

  • Verschiedenes rund um den Tribal-Style
  • Schnupperkurs für Bauchtanzanfängerinnen (mit und ohne Vorkenntnisse)
  • Haltung (Schönes Tanzen von Kopf bis Fuß)
  • Verschiedene Choreografien und Technik-Specials (u.a. Säbel, Lichter/Schleier, Spanisch-Arabisch mit Fächer, lustige Auftrittstänze, Fächerschleier)
  • Entspannungsseminare
  • Jungesellinnen-Abende mit Tanz und viel Spaß

Anfragen sind jederzeit willkommen.



Zimbeln für Einsteiger

Donnerstag, 14.12.2017

19:30 Uhr bis 21:00 Uhr

Ev. Gemeindehaus, Schlesienstraße, 55595 Hargesheim 

 

An diesem Abend werden wir uns dem Thema Zimbelspiel nähern. Wir werden verschiedene Rhythmen beleuchten und unterschiedliche Anschlagtechniken ausprobieren.
Bitte bringt ein eigenes Parr "Zweiloch-Zimbeln" mit.

Anmeldung erfolgt über info@gersemi-dance.de oder über info@BauchtanzMitSusanne.de
Kosten pro Person: 20 Euro

 


Wein und Tanz - Tribal trifft auf Trauben mit Gabriele Keiner

Samstag und Sonntag 20. und 21.10.2018

 

Ein Wochenende bei dem sich Weingenuss und Tanzgenuss ein Stelldichein geben. Die einzigartige Gabriele Keiner wird zum ersten Mal in Bingen am Rhein unterrichten.

Zuerst lenken wir unsere Aufmerksamkeit auf unsere Arme, ein faszinierendes Tanzelement, nicht nur für den Zuschauer. Sie müssen stark und dennoch geschmeidig sowie elegant sein. Die Bewegungen werden durch sie umrahmt und in den Raum hinengetragen. Deshalb legen wir zuerst unser Augenmerk auf sie. Nebenbei probieren wir, wie unsere Arme bei unterschiedlichen Moves agieren und welche Rolle sie z.B. bei Drehungen haben. Abends kümmern wir uns um andere Umdrehungen, nämlich die des Weines.

Am nächsten Tag sollten sich unsere Arme und Schultern an das gelernte erinnern, denn sie bekommen eine neue Aufgabe; den Fächer. Wir tasten uns vorsichtig an den Flamenco Fächer heran. Wenn der Kopf dann voll ist und die Arme lahm werden fangen wir mit Tanzspaß pur an. Große Gruppenformationen und das alle gemeinsam. Zwei Tage im schönen Rheinhessen, im Land der Hildegard werden ein wirklich einzigartiges Erlebnis werden.

Nähere Informationen folgen noch.